Modelle des Reaktor Nr. 4 des Atomkraftwerk Tschernobyl findet man in der Ukraine an verschiedenen Orten, und die Bilder oben zeigen gleich 3 davon: Eines im Kraftwerk selbst, ein weiteres mehrteiliges Modell im Tschernobyl-Museum in Kiew, und ein Drittes, welches den aktuellen Zustand im Inneren des sogenannten Sarkophags zeigt und direkt vor dem Gebäude in einem Schutzbunker zu besichtigen ist.

in einem Gedenkmuseum des Empfangsgebäudes ist die komplette Anlage im Ăśberblick dargestellt: Anders als in Wirklichkeit wurden hier die 2 KĂĽhltĂĽrme im Hintergrund fertiggestellt, und auch die heutige Bauruine Reaktor 5+6 präsentiert sich dort so, wie sie ursprĂĽnglich geplant wurde: Als Klon des havarierten Reaktor 3+4.
Eine Pressesprecherin der Chernobyl Nuclear Power Plant erklärt uns die Bereiche und aktuellen Erhaltungsmassnahmen.

Die mittlere Bilderreihe kann man als dreidimensionale Modell-Animation im Tschernobyl-Museum Kiew erleben, und sie lohnt sich! In 3 Etappen wird der Zustand vor, während und nach der Explosion gezeigt und mittels einer raffinierten Spiegelglastechnik ineinander übergeblendet, so dass der Eindruck entsteht, tatsächlich von einem Berg auf das Geschehen zu blicken.

Das letzte Modell mit den Innenansichten des Sarkophags steht in einem Schutzbunker, rund 300m von Reaktor entfernt. Es zeigt, welches Chaos die Explosion angerichtet hat, wie viel davon auch heute noch übrig ist, und wie wenig man noch immer über den genauen Zustand im Innern weiss: Viele Gebäudebereiche können selbst nach 27 Jahren aufgrund der hohen Strahlung, eingestürzter Räume und des herumliegenden Schutts nicht betreten oder mit Robortern erforscht werden.
Das letzte Bild zeigt im Vordergrund den schräg stehenden und einsturzgefährdeten Reaktordeckel und im Hintergrund kleine Modelle von Menschen, um die Größenverhältnisse zu simulieren. Die Strahlung hier drin ist enorm und Menschen können nur wenige Minuten bleiben, ohne eine tödliche Strahlendosis zu erhalten. Trotzdem ist es hin und wieder notwendig, dass Menschen hier nach dem Rechten sehen.

Wenn dieser Innenraum mit Kameras gefilmt wird, sieht man statisches Rauschen, bzw. Schnee auf den Aufnahmen. Das ist die intensive Strahlung, welche direkt von allen Seiten durch den Kamerakörper hindurch auf den lichtempfindlichen Chip trifft. (Video)

Die Position des Kontrollraums ist auf dem vorletzten Bild, rechts vom Reaktorkern, etwa auf halber Höhe. Man sieht ihn aufgrund der Perspektive in diesem Bild nicht.

  1. oorigin hat diesen Eintrag von manniac gerebloggt
  2. in-limbo-with-darkness hat diesen Eintrag von manniac gerebloggt
  3. rideshittodeath hat diesen Eintrag von chernobylandpripyat gerebloggt
  4. chernobylandpripyat hat diesen Eintrag von manniac gerebloggt
  5. prypyat-princess hat diesen Eintrag von manniac gerebloggt und das hinzugefĂĽgt:
    Fantastic model.
  6. von manniac gepostet